Sonntag, 24. September 2017

Apple History

Die umfassende Geschichte

Wer kennt es nicht, das regenbogenfarbige Firmenlogo, den angebissenen Apfel, Symbol für das verlorene Paradies, für die Frucht der Erkenntnis? Die Farben des Regenbogens stehen für Hoffnung, für Erneuerung, für Macht und für Ewigkeit. Der Apfel dient als Logo einer Computerfirma. Er ist das Logo von Apple.

Apple steht für Pioniergeist und Innovation, Apples Produkte gelten als zukunftsweisend und nicht selten als Statussymbol. Einst von drei Bastlern aus dem Silicon Valley in einem Schlafzimmer gegründet, entstand um Apple ein Mythos. Dazu trägt das einzigartige Logo, dessen «Bite» im Englischen wie das «Byte» des Computers ausgesprochen wird ebenso bei wie der ungewöhnliche Firmenname. Bis heute weiss niemand mit Sicherheit, weshalb Steve Jobs seiner Firma den Namen Apple verlieh. Wollte er damit seine vegetarische Esskultur zum Ausdruck bringen oder sollte Apple lediglich vor seinem Arbeitgeber Atari im Telefonbuch aufgeführt werden? Oder kam Jobs zufällig auf den Namen Apple, als er kurz vor der Firmengründung in Oregon bei der Apfelernte half?

Die über 30-jährige Geschichte Apples ist geprägt von jenem Mythos, von jenem Spagat zwischen Hippie-Kultur und den Interessen eines High-Tech-Wirtschaftsunternehmens und wurde zu einem Sinnbild für den wiedererwachten American Dream. Frei nach dem Motto «Think Different» vertritt Apple seit jeher die etwas anderen Werte.

Im Rahmen dieses Artikels möchte macprime.ch seinen Lesern die faszinierende Geschichte der Firma Apple erzählen. Eine Geschichte, wie sie spannender kaum sein könnte. Wir berichten über die Höhen und Tiefen, über ehrgeizige Projekte und gescheiterte Produkte, über Intrigen, Machtkämpfe, Fehlentscheidungen sowie über Fortschritte und Erfolge. Dabei dreht sich alles um die Welt der Firma mit dem angebissenen Apfel, um die Welt der Kämpfer, der kreativen Individualisten, um eine Welt, in der sich so viel verändert hat, und die trotzdem gleich geblieben ist.

Kapitel 1 bis 15 nachzulesen bei macprime.ch


Quelle: macprime.ch